Kontakt

MVZ Oggersheim
Adolf-Diesterweg-Straße 59
67071 Ludwigshafen-Oggersheim

Tel.: +49 (0)621 685 60 0-14
Fax: +49 (0)621 685 60 0-23

E-Mail:
oggersheim@die-familienpraxen.de
Mittwoch 08:00 bis 14:00 Uhr


MVZ Dr. Dorothee Lutz-Hug
Leuschnerstraße 1a
67063 Ludwigshafen

Tel.: +49 (0)621 62 37 57

Friesenheim / Hemshof
hemshof@die-familienpraxen.de

Sprechzeiten

Mo: 08:00-12:00   13:30-18:00
Di: 08:00-12:00   13:30-18:00
Mi: 08:00-16:00
Do: 08:00-12:00   13:30-18:00
Fr: 08:00-16:00
Sa:   08:00-10:00


Samstagsdienste:
Termine nach Vereinbarung


Hausarzt:
Mo: 12:00 - 14.00 Uhr
Mi:   08.00 - 13.00 Uhr
Fr: 16.30 - 18.00 Uhr

Notfallhandy
Tel.: 0176 / 265 46 45 9

Mo 07:00-08:00   18:00-20:00
Di 07:00-08:00   18:00-20:00
Mi 07:00-08:00
Do 07:00-08:00   18:00-20:00
Fr 07:00-08:00


Außerhalb der Sprechzeiten, sowie unseres telefonischen Notdienst wenden Sie sich bitte an die:

Bereitschaftsdienst Zentrale
Steiermarkstr. 12a
67067 Ludwigshafen
Tel.: 0621 / 592 99 99


Download
Impfeinverständniserklärung für Eltern

Informationen rund um das Thema Gesundheit

18.04.2007
Bringen Sie Ihren Körper in Frühlingsstimmung!
Der Frühling ist da und wir erfreuen uns an der erwachenden Natur! Stimmen Sie jetzt auch Ihren Körper auf die warme Jahreszeit ein und verscheuchen sie mit den folgenden Tipps die Frühjahrsmüdigkeit:
18.04.2007
Wichtige Hinweise zur korrekten Medikamenteneinnahme
Wer die erwünschte Wirkung eines Medikamentes erzielen möchte, sollte unbedingt darauf achten, wann und wie dessen Einnahme und mit welchen Flüssigkeiten sie erfolgt.
18.04.2007
Künstliche Bräune für junge Menschen nicht empfehlenswert
Die Weltgesundheitsorganisation warnt insbesondere junge Menschen im Alter zwischen 16 und 24 Jahren davor, ihren Körper unter der Sonnenbank zu bräunen. Vor allem in den jungen Lebensjahren kann ein regelmäßiger Besuch des Solariums erhebliche Schäden verursachen, die sich meistens erst viele Jahre später bemerkbar machen.
18.04.2007
Alterswarzen immer untersuchen lassen!
Ab dem 40. Lebensjahr können unebene Wucherungen der Hornhaut auftreten und ein unschönes Bild auf der Haut verursachen.
18.04.2007
Fitness für den Rücken
Fast jeder Mensch hat im Laufe seines Lebens Rückenschmerzen. Diese Schmerzen können von unterschiedlicher Art und Dauer sein und verschiedene Ursachen haben. Nicht selten entstehen Rückenprobleme durch Verhaltensfehler im Alltag oder durch beruflich bedingte einseitige Belastungen.
16.03.2007
Bronchitis hat jetzt wieder Hochsaison
In den Medien wird berichtet, dass derzeit viele Menschen von einer Bronchitis betroffen sind.
16.03.2007
Haartransplantation - wie funktioniert sie eigentlich?
Wie die Faltenbildung gehört der Haarausfall, insbesondere bei Männern, zum Prozess des Älterwerdens. In manchen Fällen beginnt der Ausfall der Haare sehr früh, was zu einer seelischen Belastung der Betroffenen führen kann.
16.03.2007
Depressionen durch eine unglückliche Beziehung?
Eine glückliche Partnerschaft ist wichtig für die mentale Ausgeglichenheit eines jeden Menschen. Eine betrübte Partnerschaft kann deshalb mitverantwortlich für Depressionen sein.
16.03.2007
Feste Knochen durch Gewichtsreduktion und Sport
Wer eine geeignete Methode sucht, um überflüssige Pfunde loszuwerden, der sollte sich nicht allein für eine kalorienreduzierte Diät entscheiden, sondern zusätzlich unbedingt Sport treiben.
15.02.2007
Pfropf im Ohr
Kennen Sie das Gefühl, plötzlich schlechter zu hören, weil irgendetwas im Ohr die Geräusche eindämmt?
15.02.2007
Wenn die Nase blutet
Es sieht oftmals gefährlicher aus als es ist: Das Nasenbluten ist in der Regel harmlos und meistens nur von kurzer Dauer.
15.02.2007
Schlanke Taille als wichtiges weibliches Schönheitsmerkmal
Wissenschaftler haben herausgefunden, dass eine schlanke Taille als ein wichtiges Symbol weiblicher Schönheit anzusehen ist. Zu diesem Ergebnis kamen sie, nachdem sie jahrhundertealte Literatur zu diesem Thema ausgewertet hatten.
15.02.2007
Typische Anzeichen der Hautalterung
Das Leben geht an unserer äußeren Hülle, der Haut, nicht spurlos vorüber: Zwischen dem 30. und 35. Lebensjahr werden erste altersbedingte Hautveränderungen sichtbar.
15.02.2007
Mangelhafte Venenfitness in Deutschland
Maximal die Hälfte aller Bundesbürger haben gesunde Venen. Leichte bis fortgeschrittene Krampfadern und deren gesundheitliche Folgen geben nicht selten Anlass zur Sorge.
19.01.2007
Mit rotem Traubensaft auf die Erkältungszeit vorbereiten
Sie hat wieder Hochsaison - die unangenehme Erkältungszeit. Gerade jetzt ist ein gutes Immunsystem besonders wichtig, um Schnupfen, Husten und Heiserkeit aus dem Weg zu gehen.
19.01.2007
Beim Schlaganfall schnelles Handeln erforderlich!
Bei etwa 30 % der betroffenen Bundesbürger endet ein Schlaganfall tödlich. In vielen Fällen könnte diese tragische Entwicklung vermieden werden, indem bei den ersten Anzeichen eines Schlaganfalls schneller ärztliche Hilfe gerufen würde.
19.01.2007
Das „Überbein“ – wenn der große Zeh verformt ist
Etwa 20 Millionen Bundesbürger haben das Problem, dass der große Zeh schief gestellt ist. Die Folgen sind nicht nur kosmetischer Art, sondern sorgen für starke Schmerzen am Fuß. In der medizinischen Fachwelt wird ein derartiges Überbein, von dem mehr Frauen als Männer betroffen sind, als „Hallux valgus“ bezeichnet.
19.01.2007
Fördert Diabetes das Auftreten von Alzheimer?
Dass ein ungünstiger Blutzuckerspiegel im Alter zu Gedächtnisstörungen führen kann, ist nicht neu. Eine groß angelegte Studie mit über 20.000 Diabetikern bestätigt jetzt zudem einen weiteren direkten Zusammenhang zwischen einem Diabetes mellitus und einer Alzheimer-Erkrankung.
19.01.2007
Blasen an den Füßen?
Sie machen vielen Sportlern zu schaffen: Lästige Blasen an den Zehen können den Spaß an einer sportlichen Aktivität erheblich trüben. In den meisten Fällen werden diese unerwünschten Fußbegleiter auf ein falsches Schuhwerk zurückgeführt.
19.01.2007
„Deutschland“ wäre gern fitter
Immer häufiger hört und liest man es, dass die Deutschen als „Bewegungsmuffel“ bezeichnet werden. Es stellt sich die Frage, ob die Menschen wirklich kein Interesse an sportlicher Fitness haben und sich mit dieser bezeichnenden Situation tatsächlich abfinden?